Das in der Schweiz einzigartige Saunaboot lässt sich grundsätzlich in drei Teile unterteilen. Auf jeweils kleinen, aber feinen 5m² (also insgesamt 15m²) könnt ihr auf dem Saunaboot saunieren, ruhen und euch sonnen. Und keine Angst, das war’s auch schon mit Zahlen. Kommen wir lieber zu den weniger mathematischen Dingen.

FÜR WEN

Du möchtest zusammen mit Freunden, Bekannten, Verwandten, Nachbarn, Kollegen (bist du dir da ganz sicher?!) oder der Familie saunieren – oder vielleicht doch lieber zu zweit schwitzen? Kein Problem – für uns zumindest. Der Preis des Saunabootes ist nämlich nicht an die Personenzahl gekoppelt. Für das Führen des Bootes benötigst du keinen Bootsführerschein. Es reicht, dass du volljährig bist.

MATERIALIEN & WEITERES

Wir haben uns für Accoya®-Holz entschieden, weil es nicht nur besonders widerstandsfähig ist, sondern auch hervorragend zu dem bewusst schlichten Design des Saunaboots passt. Welches wir übrigens selbst entworfen haben, falls wir das hier noch nicht erwähnt haben. Beim Unterbau mit dem 8 PS Motor und dem Lenkstand mussten wir uns etwas unter die Arme greifen lassen – alles andere wurde in Handarbeit in der Schweiz produziert.

AN BORD

Wir wollen, dass ihr euch auf dem Saunaboot rundum wohlfühlt. Dazu gehört auch, dass ihr euch rundum sicher fühlt. Dafür findet ihr an Bord Schwimmwesten, Rettungsringe, Feuerlöscher und eine Löschdecke. Und ein Bordbuch, was nochmal für etwas mehr Verständlichkeit sorgt. Es mag zwar nicht so spannend sein wie Harry Potter, aber wenn es eine Saunaboot Bordbuch Bestsellerliste geben würde, wäre es definitiv auf Platz 1. Also lesen lohnt sich! (Das Bestseller-Bordbuch ist aktuell noch in Arbeit.)

TEAM

Kaltes, klares Seewasser, eisige Winter, Natur pur und dazu die Lust am Saunieren – nicht an Land, sondern direkt auf dem Wasser. Der Anblick eines Saunabootes mitten in Finnland brachte den Schweizer Res Wallimann ins Staunen. Was ihn aber noch mehr ins Staunen brachte: die Tatsache, dass es so etwas in der Schweiz nicht gibt, wo es doch alles andere in der Schweiz gibt. Und schon war eine Idee geboren. Es sollte die SSR1 entstehen, das erste Saunaboot der Schweiz. Zurück aus Finnland und voller Tatendrang machte sich Res, gelernter Schreiner, sofort ans Werk. Aber nicht, ohne seine Freunde mit ins Boot zu holen: Stella Holz (Designerin) und Samuel Muff (Colorist). Denn zu dritt ist es bekanntlich viel schöner als allein.

Das 4 Sterne-Seehotel Kastanienbaum ist derzeit der Heimathafen der SSR1. Die freundlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind für die Bootsübergabe und euren Proviant zuständig – falls dazugebucht, ansonsten nicht. Solltet ihr nicht zu Fuß anreisen, könnt ihr vor Ort auch parken. Damit ihr entspannt in See stechen könnt, ist das Boot bei eurer Ankunft bereits gereinigt, vollgetankt und der Holzvorrat aufgefüllt.
Unser Tipp: Ihr könnt die Sauna bereits einheizen, bevor ihr ablegt. Dann müsst ihr euch nur noch ein ruhiges Plätzchen auf dem See suchen (was gar nicht so schwer ist, denn ruhige Plätzchen gibt es im Winter sehr viele) und ihr könnt direkt loslegen.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

DAS SAUNABOOT IN AKTION

Bis hierhin haben wir nun eindeutig genug geredet. Falls ihr das Saunaboot endlich in Aktion sehen wollt, oder noch Fragen zum Ablauf habt, dann bekommt ihr hier die Gelegenheit.

Warnung: Das Ansehen dieses Videos verleitet zur Saunabootbuchung.

Ein kleiner Hinweis für alle mit sensiblem Magen:
Falls es euch leicht übel werden sollte, hilft es, ruhig zu atmen, in die Ferne zu schauen und wir haben gehört, dass ein Pflaster über dem Bauchnabel auch ganz gut sein soll.